Multiple Hobbiotis

Cantuccini

Ein klassisches Gebäck, von Knabberfüchsen geliebt, von Gebissträgern gefürchtet – deswegen taucht man sie ein! 😉 – Klassisch in Vin Santo als Dessert, funktioniert aber auch prima im Kaffee/Cappuccino!

Zutaten:

  • 400g Mandeln (mit Schale, sonst mehr Bittermandelaroma nutzen)
  • 500g Mehl
  • 360g Zucker
  • 1 Pkg Backpulver
  • 4 Packerl Vanillezucker (am besten richtigen, kein Vanillin)
  • 50g Butter (zimmerwarm, aber so wenig wärmt sich eh schnell auf)
  • 1 Spritzer Bittermandelaroma
  • 4 Eier
  • 1 Priese Salz

Zubereitung:

Mehl mit Zucker, Vanillezucker, der Priese Salz und dem Backpulver vermischen. Eier und Butter in eine Kuhle in der Mitte, ein bis zwei Spritzer Bittermandelaroma dazugeben und alles mit Knethaken vermengen. Der Teig wird ziemlich batzig. Zum Schluß die Mandeln unterheben, am besten auch mit den Knethaken.

Den Teig abdecken und eine halbe bis Stunde kalt stellen. Dadurch lässt er sich besser verarbeiten. Währenddessen zwei Backbleche mit Backpapier belegen.

Nach der Ruhezeit den Teig auf einer leicht bemehlten Unterlage in eine dicke Wurst von Länge eines Unterarms Rollen. Daraus schneiden wir uns jetzt ca. 12 Teile. Diese werden dann gerollt bis sie so lang sind wie das Backblech tief (also die Kurze Seite vom Backblech). Beim Rollen aufpassen dass sie nicht reißen, das passiert gerne wenn mehrere Mandeln direkt ohne Teig aneinander liegen.

Die Rollen auf das Backblech auf das Backpapier legen. Dabei ordentlich Abstand lassen, die fließen noch ziemlich auseinander. Ungefähr eine Handbreit sollte da schon Platz sein.

Im vorgeheizten Backofen bei 200 Grad ca. 15 Minuten backen (ich nehme sie raus wenn sie hellbraun werden, das kann schon nach 12 Minuten passieren). Dann abkühlen lassen und mit einem scharfen, großen Küchenmesser mit sägenden Bewegungen schräg in ca. 1,5cm breite Cantuccini schneiden.

Die Cantuccini mit der Schnittseite auf das Backblech zurück legen und nochmal ca. 10 Minuten rösten. Die optimale Farbe ist goldbraun.

Am Schluss müssen die Cantuccini richtig auskühlen und trocknen, also lieber über Nacht offen stehen lassen bevor sie in eine Dose kommen. Fröhliches Knuspern!

Comments are closed.